Allgemein Wissenswertes


Die Besaitungshärte von Tennisschlägern wird in Kilogramm angegeben.

Die Besaitungshärte und die Power stehen in einem gegenteiligen Verhältnis zueinander, ebenfalls Power und Kontrolle. Je mehr Power gewünscht ist, desto niedriger ist die Kontrolle.

Bespannungshärte:
Härter
Weicher
Power:
-
+
Kontrolle:
+
-
Haltbarkeit:
-
+

Welche Besaitung ist am Besten geeignet?

Erläuterung der Zusammenhänge

Je niedriger die Besaitungshärte, desto größer ist die Power und desto geringer ist die Kontrolle in den Schlägen.
Umkehrschluss: Je größer die Besaitungshärte, desto weniger Power und desto mehr Kontrolle verleihen Sie Ihrem Schlag.

Diesen Zusammenhang nennt man auch Trampolineffekt.  Eine Tennissaite mit hoher Elastizität kann diesen Trampolineffekt reduzieren und somit mehr Power bei guter Kontrolle generieren. 
Ein Tennisschläger sollte immer mit der vom Hersteller empfohlenen Besaitungshärte besaitet werden. Diese Angabe finden Sie in den meisten Fällen an der Innenseite des Schlägers.

Feinjustierung

Wenn Sie über ausreichend Kontrolle und Power beim Schlagen verfügen ist Ihre Saite und die Besaitungshärte optimal.

Sie haben zu wenig Kontrolle in Ihren Schlägen? - Erhöhen Sie beim nächsten Besaiten die Besaitungshärte etwa um 1 Kilo.

Sie möchten gerne härter schlagen, dies gelingt Ihnen aber nicht? - Verringern Sie beim nächsten Besaiten die Besaitungshärte etwa um 1 Kilo.

Kontrolle und Komfort erhöhen

Sie haben Schwierigkeiten dabei, den Tennisball im Tennisfeld zu halten? Dann erhöhen Sie die Besaitungshärte um 1 bis 2 kg.
Sie werden ein wenig Power verlieren, im Gegenzug aber über mehr Kontrolle beim Spiel verfügen.
Wählen Sie eine Naturdarm- oder Multifilament-Tennissaite aus.

Alternativ können Sie eine dickere Tennissaite auswählen. Je dicker die Saite ist, desto mehr Kontrolle wird gewährleistet.

Power erhöhen

Ihre Schläge sind zu langsam? Dann verringern Sie die Besaitungshärte etwa um 1 bis 2 kg.
Die Tennissaite komplett zu wechseln ist dabei nicht immer notwendig.

Beurteilen Sie dies nicht direkt nach dem ersten Spielen, sondern spielen Sie bestenfalls mehrere Male mit der niedrigeren Besaitungshärte. Dadurch können Sie ein aussagekräftigeres Urteil fällen.
Vergessen Sie nicht, dass auch Wetterbedingungen Auswirkungen auf Ihr Spiel haben können.
.
Entscheiden Sie sich für eine andere Saite, so empfehlen wir Ihnen eine elastischere Tennissaite.

Informationen für Besaiter

Um ein optimales Resultat zu gewährleisten, fragen Sie Ihren Kunden gezielt nach dessen Spieleigenschaften und Präferenzen.
Hat die Tennissaite den gewünschten Spielkomfort erzielt? Sind sie mit dem Power Level zufrieden? Oder hatten Sie das Gefühl, dass Ihr Spiel an Kontrolle verloren hat? Empfanden Sie Lebensdauer und Spinfähigkeit ausreichend? 

Mit den richtigen Tipps kann die Spielfreude Ihres Kunden um ein Vielfaches gesteigert werden und Sie werden auch in Zukunft gerne weiterempfohlen. Gern können Sie auch einen Blick in unser Sortiment an Besaitungsmaschinen werfen.